FvMM

Montag, Januar 30, 2006

Wikipedia: Eine Million Rechtschreibfehler?

Wikipedia hatte als Plattform für Verleumdungen, Plagiate und Falschmeldungen für Schlagzeilen gesorgt und nicht nur Fragen nach der Qualitätssicherung aufgeworfen.

Von vielen, auch öffentlichen Bildungseinrichtungen wird Wikipedia empfohlen, als Quelle im Deutschunterricht und sogar in Germanistik-Seminaren genutzt. Diese große Akzeptanz war für den Informationsdienst bildungsklick.de vergangenes Jahr ein Grund, sich näher mit der Qualität der Enzyklopädie zu beschäftigen. "Verlässlichkeit der Inhalte haben wir nicht thematisiert", berichtet Karl Diehl von bildungsklick.de. "Ausgangspunkt unseres Artikels war, dass wir beim Lesen von Beiträgen in der Wikipedia vergleichsweise häufig auf Rechtschreibfehler gestoßen sind." Für das Team um Diehl stellte sich daher die Frage, ob ein von öffentlich geförderten Bildungseinrichtungen empfohlenes Lehr- bzw. Nachschlagewerk nicht weitestgehend fehlerfrei zu sein habe.

"Orthografie ungenügend", hieß es dann, als das Bildungsklick-Team einige Artikel unter die Rechtschreiblupe nahm. Kein untersuchter Artikel war frei von formalen Fehlern: Wild wurde zwischen alter und neuer Rechtschreibung gewechselt, schludrig mit dem Genus umgegangen, munter mit den Zeitformen jongliert und bisweilen waren fehlende sinnhaltige Satzteile zu beklagen. Nach der Hochrechnung der strengen Korrektoren dürften sich demnach gut eine Million Rechtschreibfehler in der deutschen Wikipedia finden. (Zitat Berliner Literaturkritik vom 24.01.2006)

2 Comments:

  • Bildungsklick ist eine etwas undurchsichtige Lobbyorganisation der Schubuchverlage (wen wundert's), und wer ernsthaft von einer Handvoll Fehlern auf eine Million hochrechnet, verabschiedet sich per se aus ernstzunehmender Diskussion. Dass die Medien das brav nachbeteten, ist eher weniger verständlich. In diesem Blog hier allerdings wundert einen gar nichts mehr.

    By Anonymous Anonym, at 30 Januar, 2006 15:40  

  • Hallo anaonym, das Hochrechnen von Daten ist ein gängiges Vorgehen im Bereich der Statistik, also völlig normal.

    By Anonymous Crohweder, at 30 Januar, 2006 23:34  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home